Institut für qualitative Psychotherapieforschung

Unser Institut widmet sich der Erforschung subjektiven Erlebens im Bereich der Psychotherapiewissenschaft. Unsere Forschungsprojekte beziehen sich sowohl auf das Gebiet der Psychotherapie (therapeutische Interaktion, Patientenerfahrungen, Prozesse in der Psychotherapieausbildung, Veränderungsfaktoren im therapeutischen Prozess), als auch auf angrenzende Gebiete der Evaluationsforschung, Soziologie, Genderforschung und Arbeits- und Organisationspsychologie. Der methodische Schwerpunkt umfasst Interviewführung und qualitative Auswertung von Gesprächen und Texten. Unsere Mitarbeiterinnen sind Expertinnen in Qualitativer Inhaltsanalyse, Grounded Theory, Typenbildung und computerunterstützter qualitativer Analyse mittels Atlas.ti.

Wir bieten Unternehmen sowie anderen Forschungsinstitutionen unser qualitatives Forschungsservice: Wenn Sie Interesse haben, dass wir Sie bei der Analyse qualitativer Daten unterstützen, oder Sie möchten uns beauftragen, eine qualitative Erhebung bei Ihnen durchzuführen, wenden Sie sich bitte an: kathrin.moertl@sfu.ac.at.

 

Mitarbeiterinnen

Dr. Kathrin Mörtl  –  Leiterin, Grounded Theory, Psychoanalyse, Psychosomatik (CV Moertl Kathrin.pdf)
Birgitta Schiller, BA  –  Arbeit & Gesundheit, Individualpsychologie, Typenbildung (CV Schiller Birgitta.pdf)
Mag. Himanshu Giri  –  Atlas.ti, Psychoanalyse, Psychotherapists in Training Research (CV Giri Himanshu.pdf)
Eva Wimmer, MA  –  Soziologie, Genderforschung, Hermeneutische Textanalyse (CV Wimmer Eva.pdf)
Dr. Ivana Dragic  –  Mixed-Methods, Systemische Familientherapie,  Psychotherapy Training Model
Mag. Elitsa Tilkidhzieva  –  Wohlbefinden und Gesundheitsförderung, Gestalttherapie (CV Tilkidzhieva Elitsa.pdf)

Sie finden uns im Forschungszimmer 4002 im 4. Stockwerk der SFU Wien

Ehemalige Mitarbeiter: Dominik Mihalits, MSc., Mag. Katharina Steinicke, Mag. Markus Wrbouschek

 

Akademische Aktivitäten

Research Lab
Unser Institut organisiert das „Qualitative Research Lab“ für die Betreuung von Abschlussprojekten (BAK, MAG, DR). Wir treffen uns an einem Abend monatlich zur Diskussion der aktuellen Projekte. Bei Pizza und Getränken sprechen wir über die passende Formulierung von Forschungsfragen, Auswertungsmethoden, wir lesen Passagen aus Interviews, und beraten einander bei motivationalen Forschungsflauten. Gäste willkommen (Möglichkeit Forschungspunkte zu sammeln)!
Info zu aktuellen Terminen und Anmeldung bitte bei: birgitta.schiller@sfu.ac.at

Workshops
Das Institut bietet laufend Workshops zur computergestützten qualitativen Analyse an. Wir verwenden vorwiegend das Computerprogramm Atlas.ti (www.atlasti.com). Pro Semester findet jeweils ein Anfänger und ein Fortgeschritten Kurs statt.
Info zu aktuellen Terminen und Anmeldung bitte bei: himanshugiri@live.com

Lehre & Weiterbildung
Unsere MitarbeiterInnen unterrichten regelmäßig in unserem BA, MA und Doktoratsprogramm. Eine Auswahl der Kurse, in denen Sie unsere Forschungsmethoden und Projekte kennenlernen können:
– Qualitative Methoden: Dr. Mörtl & Mag. Giri
– Qualitative Research Methods (in English): Dr. Dragic
– Psychosomatics (in English): Dr. Mörtl

Betreuung von Abschlussarbeiten
Wenn Sie Lust haben qualitativ zu forschen und eine interessante Forschungsidee haben, können Sie sich gerne mit uns in Kontakt setzen. Dr. Dragic kann zurzeit neue Abschlussarbeiten supervisieren, die Wartezeit für eine Betreuung bei Dr. Mörtl beträgt momentan ca. sechs Monate.

 

Kontakt

Leitung: Dr. Kathrin Mörtl
Sigmund Freud Privatuniversität
Freudplatz 1, Raum 4022, 1020 Wien

Studentische Anfragen bitte an: birgitta.schiller@sfu.ac.at
Anfrage für Forschungs-Kooperationen: kathrin.moertl@sfu.ac.at

 

Ausgewählte Forschungsprojekte

Veränderungsprozesse in der Psychotherapie: Corrective Experiences in Psychotherapy
Kathrin Mörtl, Mag. Himanshu Giri, Mag. Alla Kirsha, Laufzeit 2012-2017
Kontakt: kathrin.moertl@sfu.ac.at

BOSCH: Psychosomatische Sprechstunde am Arbeitsplatz
Birgitta Schiller, BA, Dr. Kathrin Mörtl, Kooperation mit der Universitätsklinik Ulm, Laufzeit 2016-2019
Kontakt: birgitta.schiller@sfu.ac.at

Soldatenkinder: Präventionsmaßnahmen und Unterstützung für Kinder und Familien von Soldaten
Dr. Eva Wimmer, Dr. Kathrin Mörtl, Kooperation mit der Universitätsklinik Ulm, Laufzeit 2016-2017
Kontakt: eva.wimmer@sfu.ac.at

Forschungsschwerpunkt PSYCHOSOMATIK (Kooperation mit dem SFU Institut für Psychosomatik)
Dr. Kathrin Mörtl, Univ.-Prof. Dr. Jutta Fiegl, Mag. Eva Pritz, Dr. Branka Milic, Waltraud Wiesinger, BA, Dr. Raphael Oberhuber, Birgitta Schiller, BA, Manuel Fürholzer, BA, Laufzeit 2016-2020
Website: PTW | Institut für Psychosomatik
Kontakt: kathrin.moertl@sfu.ac.at

MAN Gesundheits-Offensive II: Stressprävention am Arbeitsplatz
Mag. Dominik Mihalits, Birgitta Schiller, BA, Dr. Kathrin Mörtl, Kooperation mit der Universitätsklinik Ulm, Laufzeit 2014-2017
Kontakt: birgitta.schiller@sfu.ac.at

 

Ausgewählte Publikationen

Li, J., Riedel, N., Barrech, A., Herr, R.M., Aust, B., Mörtl, K., Siegrist, J., Gündel, H., & Angerer, P. (2017). Nine-Year Longitudinal Psychosocial and Mental Outcomes of a Stress Management Intervention at Work Using Psychotherapeutic Principles. Psychotherapy and Psychosomatics 10, 86(2):113-115. doi: 10.1159/000451028.

Moertl, K., Giri, H., Angus, L., & Constantino, M. (2017). Corrective Experiences of Psychotherapists in Training. Journal of Clinical Psychology 73 (2): 182-191. doi: 10.1002/jclp.22431.

Steinicke, K., Mörtl, K., Gulde, M., Ziegenhain, U., & Fegert, J. (2016). Die Umfunktionierung von Plätzen – Aneignungsprozesse im öffentlichen Raum in der Altersgruppe der Lücke-Kinder. Kinder und Jugendschutz 61 (2).

Mörtl, K., & Gelo, O. (2015). Qualitative Methods in Psychotherapy Process Research. In: O. Gelo, B. Rieken, A. Pritz (Hrsg.): Psychotherapy Research. Wien: Springer Verlag.

Dragic, I., Mörtl, K., & Braakman, D. (2014). The “Good Practice” Training Philosophy in an International Psychotherapy Program. SFU Research Bulletin 2 (1), doi: 10.15135/14.2.1.10-35.

Dourdouma, A., & Mörtl, K. (2012). The Creative Journey of Grounded Theory Analysis: A guide to its principles and applications. Research in Psychotherapy: Psychopathology, Process und Outcome 15 (2): 96-106.

Mörtl, K. (2012). Was leistet der Begriff »qualitative Forschung« für die Entwicklung junger Psychotherapie-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch? Psychotherapie und Sozialwissenschaft 14 (2): 5-13.

Mörtl, K., & Lamott, F. (2010). Wie wird Veränderung in der Psychotherapieforschung gemessen? Ein Plädoyer für triangulierende Forschung. Psychotherapie und Sozialwissenschaft 12 (2): 95-102.

Moertl K., & Wietersheim J.V. (2008). Client Experiences of Helpful Factors in a Day Treatment Program. Psychotherapy Research 18 (3): 281-293.