Die psychotherapeutische Ausbildung ist mit intensiver Selbsterfahrung und Selbstentwicklungsprozesse verbunden. Während der Ausbildung finden, neben dem Erwerb umfangreicher theoretischer Kenntnisse, einem intensiven praktischen Teil und Supervision, u.a. Prozesse wie die ständige Konfrontation mit den eigenen Werten, die Neubewertung von Überzeugungen, das Abschütteln früherer Rollen, Muster und Selbsttäuschungen statt und sind notwendig, um authentische und fruchtbare Beziehungen zu sich selbst und anderen zu ermöglichen.

Seit 2013 forschen wir aktiv in diesem Gebiet und versuchen, diese herausfordernden Prozesse besser zu verstehen. Die Erforschung der Entwicklung der Psychotherapie Ausbildungskandidat*innen, ihre Zufriedenheit mit dem Studium, mit der methodenspezifischen Ausbildung, die Identifizierung möglicher fördernder und hemmender Faktoren, kann das aktuelle Wissen über die Prozesse, die während der Ausbildung stattfinden, erweitern und ergänzen. Darüber hinaus sollte die Forschung aufzeigen, wie wir die psychotherapeutischen Ausbildungsprogramme verbessern und die Ausbildungskandidat*innen in deren Wachstumsprozessen unterstützen, um eine bedeutsame persönliche und berufliche Entwicklung gewährleisten zu können. Für unsere Forschungszwecke nutzen wir quantitative, qualitative und mixed Methoden.

Leitung: Univ.-Prof. Dr. Jutta Fiegl, e-mail / Univ.-Ass. Mag. Elitsa Tilkidzhieva, e-mail

Betreuung von Abschlussarbeiten

Falls Sie Interesse an einer Abschlussarbeit (Bakkalaureat, Magisterium) innerhalb des Themengebiets des Instituts haben, wenden Sie sich bitte an Univ.-Ass. Mag. Elitsa Tilkidzhieva unter elitsa.tilkidzhieva@sfu.ac.at

Mitarbeiter*innen

Ausgewählte Forschungsprojekte

  • Entwicklung von Psychotherapie Ausbildungskanditat*innen (Tilkidzhieva, Gelo, et al.)
  • Auswirkung von Online Lehre auf die Psychotherapie Ausbildung (Tilkidzhieva, Forghani, et al.)
  • Auswirkung von Teletherapie auf die psychotherapeutische Behandlung (Tilkidzhieva, Forghani, et al.)
  • Evaluation der Zufriedenheit von Studierenden mit dem Studium und dem Wahlpflichtfach (Gren, Janowitz, et al.)
  • Vereinbarkeit von Berufs- und wissenschaftlicher Ausbildung aus Sicht von Absolvent*innen (Wagner, et al.)

Ausgewählte Publikationen

Fiegl, J. (2016). Empirische Untersuchung zum Direktstudium Psychotherapie. Forschungsergebnisse zur Eignung und zum Ausbildungsverlauf aus der Perspektive von Studierenden und Experten. Schriftenreihe der Sigmund-Freud-Privatuniversität. Reihe Psychotherapiewissenschaft in Forschung, Profession und Kultur, Bd. 14 (Hrsg.: Bernd Rieken). Münster/New York: Waxmann.

Fiegl, J. (2020). Eignung und Zugang zur Psychotherapieausbildung Direktstudium der Psychotherapie nach der Matura – ist Alter ein Kriterium?. In A. Pritz, J. Fiegl, & H. Laubreuter (Hrsg.), Universitäres Psychotherapiestudium. Das Modell der Sigmund Freud PrivatUniversität (S. 263-284). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Fiegl, J., & Sindelar, B. (2014). Zur Frage der Eignung für die Psychotherapieausbildung. SFU Forschungsbulletin, 2(2), 27-44. doi: 10.15135/2014.2.2.27-44

Fiegl, J., & Sindelar, B. (2020). Über den Tellerrand geschaut: Die Begegnung mit unterschiedlichen Methoden der Psychotherapie als Ausbildungselement. Eine quantitative empirische Studie der Ausbildungsforschung. In A. Pritz, J. Fiegl, H. Laubreuter, & B. Rieken (Hrsg.), Universitäres Psychotherapiestudium. Das Modell der Sigmund Freud PrivatUniversität (S. 297-314). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Fiegl, J., & Sindelar, B. (2020). Was macht eine_n Psychotherapeut_in aus? Vorstellungen und Erwartungshaltungen über den_die Psychotherapeut_in bei Beginn der Psychotherapieausbildung. In A. Pritz, J. Fiegl, H. Laubreuter, & B. Rieken (Hrsg.), Universitäres Psychotherapiestudium. Das Modell der Sigmund Freud PrivatUniversität (S. 285-296). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Gelo, O. G. C., & Pritz, A. (2020). Dialogical pluralism in psychotherapy science. In A. Pritz, J. Fiegl, H. Laubreuter, & B. Rieken (Hrsg.), Universitäres Psychotherapiestudium. Das Modell der Sigmund Freud PrivatUniversität (S. 57-84). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Messina, I., Gelo, O. C. G., Sambin, M., Bianco, F., Mosconi, A., Fenelli, A., Curto, M., Gullo, S., & Orlinsky, D. (2018). Trainees‘ self‐evaluation of their development as psychotherapists: An Italian contribution to an international collaborative study on psychotherapy training. Clinical Psychology and Psychotherapy, 25(2), 338-347. doi: 10.1002/cpp.2165 (IF: 1,93)

Messina, I., Gelo, O. C., Gullo, S., Sambin, M., Mosconi, A., Fenelli, A., Curto, M., & Orlinsky, D. (2018). Personal background, motivation and interpersonal style of psychotherapy trainees having different theoretical orientations: An Italian contribution to an international collaborative study on psychotherapy training. Counselling and Psychotherapy Research, 18(3), 299-307. doi: 10.1002/capr.12176

Schiller, B., Mörtl, K., Tóth, E. F., & Fiegl, J. (2017). Individuelle Copingstrategien von Studierenden während des psychotherapeutischen Ausbildungsprozesses. SFU Forschungsbulletin, 5(1), 1-20. doi: 10.15135/2017.5.1.1-20

Tilkidzhieva, E. (2020). Psychotherapy training research at Sigmund Freud University: Summary and perspectives. In A. Pritz, J. Fiegl, H. Laubreuter, & B. Rieken (Hrsg.), Universitäres Psychotherapiestudium. Das Modell der Sigmund Freud PrivatUniversität (S. 359-380). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Tilkidzhieva, E., Gelo, O. C. G., Gullo, S., Orlinsky, D. E., Mörtl, K., & Fiegl, J. (2019). Self-concept of relational skills in psychotherapy trainees: A pilot study. Counselling and Psychother Research, Eoub, 1-10. doi: 10.1002/capr.12217

Kontakt

Studentische Anfragen und Anfragen für Forschungs-Kooperationen bitte an elitsa.tilkidzhieva@sfu.ac.at oder ausbildungsforschung@sfu.ac.at