Institut für Verhaltenssüchte

Das Institut für Verhaltenssüchte ist ein Kompetenzzentrum für Forschung, Therapie, Beratung und Prävention auf der Gebiet der substanzungebundenen Süchte (Internet-, Sex-, Kauf-, Spiel-, Sport-, Arbeitssucht, etc.).

Als Kompetenzzentrum bietet das Institut professionelle Hilfe für Betroffene und Angehörige, betreut und realisiert Forschungsprojekte, fördert die nationale und Internationale Vernetzung und Zusammenarbeit von Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der substanzungebundenen Suchtformen und informiert über das österreichische Beratungs- und Hilfsangebot.

>> Therapie- und Beratungsstelle für Verhaltenssucht (Mediensucht, Glücksspielsucht, Kaufsucht, Sexsucht, etc.)

>> Therapie- und Beratungsstelle für Mediensucht (Internet, Computerspiele, Handy, etc.)

Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte des Instituts

• Prävention und Sensibilisierung in Suchtfragen
• Organisation von Veranstaltungen; Tagungen, Vorträge, Expertengespräche, Weiterbildungen, etc.
• Therapieforschung; Weiterentwicklung von Diagnostik- und Interventionsstrategien; Psychotherapeutische Schulen und Suchttherapie
• Nationale und Internationale Forschungskooperationen
• Forschung und Lehre; Betreuung von Forschungsprojekten, Bachelor-Arbeiten, Diplomarbeiten, Dissertationen; suchtformspezifische Arbeitskreise
• Zusammenarbeit mit suchtrelevanten Einrichtungen bei der Entwicklung und Förderung von Forschung und Behandlungsmöglichkeiten von substanzungebundenen Süchten
• Anlauf- und Beratungsstelle für Betroffene und Angehörige
• Koordination und Betreuung von Angehörigen- und Selbsthilfegruppen
• Psychotherapie für Betroffene
• Informationsplattform zu substanzungebundenen Suchtformen, Stand der Forschung, nationale und internationale Experten, Hilfs- und Beratungseinrichtungen, Veranstaltungshinweise, etc.

Psychotherapie und Wissenschaft

Das Institut für Verhaltenssüchte fungiert als koordinierende Schnittstelle zwischen den wissenschaftlichen und therapeutischen Angeboten zu Formen nichtsubstanzgebunder Sucht (Internet-, Sex-, Kauf-, Spiel-, Sport-, Arbeitssucht, etc.) an der Sigmund Freund Privat Universität Wien Paris.

Evaluation und Forschung

Intensiver Austausch mit Forschungseinrichtungen, wissenschaftliche Kooperationen mit nationalen und internationalen Einrichtungen um neue Erkenntnisse zu gewinnen und in die therapeutische Praxis umzusetzen.

Fort-/Weiterbildungs- und Aufklärungsangebote

Koordination und Durchführung von Fort-/Weiterbildungs- und Aufklärungsveranstaltungen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen Gesundheit, Soziales und Erziehung.

Beratung und Psychotherapie

Das Institut für Verhaltenssüchte bietet:

• Beratung für Betroffene von Verhaltenssüchten sowie deren Angehörige, Partner oder Freunde
• Therapie für Betroffene (Einzel-/Paar-/Familien- bzw. Gruppentherapie)
• therapeutisch geleitete Gruppen für Betroffene (Motivationsgruppen)
• Gesprächsgruppen für Angehörige

Expertenunterstützte Gruppen für Betroffene oder Angehörige von Menschen, die an einer Verhaltenssucht leiden, treffen einander zum Gedankenaustausch, zur Selbsterfahrung und zur gegenseitigen Unterstützung. Die Gruppe bietet Entlastung und Ermutigung durch den Austausch mit anderen Betroffenen oder Angehörigen.

• erlebnispädagogische Aktivitäten
• Informationsveranstaltungen; auf Anfrage führt das Institut Vorträge und Seminare für Fachleute, Schulen, Interessierte durch.

Erstberatung/Informationsgespräch
Im Rahmen eines persönlichen Erstkontakts wird mit den Betroffenen und/oder Angehörigen die gegenwärtige Situation abgeklärt, eine Erstberatung durchgeführt und notwendige weitere Schritte gemeinsam erarbeitet.

Das Beratungs- und Behandlungskonzept beinhaltet

• Erst- und Motivationsgespräch
• Psychosoziale Beratung und Betreuung von Betroffenen und Angehörigen
• Informationsvermittlung
• Individuelle Analyse des Suchtverhaltens
• Erhebung der Einfluss- bzw. der auslösenden Faktoren
• Kurz- und langfristige Konsequenzen des Suchtverhaltens
• Selbstwert- und Ressourcenstärkung der/des Betroffenen
• Erlernen von alternativen Verhaltensweisen und Problemlösungsstrategien
• Erhebung und Behandlung von psychischen Begleiterkrankungen
• Krisenintervention
• Rückfallprophylaxe

Leitung/Kontakt

Dr. Dominik Batthyány
Email: dominik.batthyany@sfu.ac.at