Aufgrund der aktuellen Situation finden Sie häufig gestellte Fragen & Antworten zu Praktikum und Praxis unter FAQs Praktikum.

Praktikum

Ein zentraler Punkt im Rahmen des Studiums ist das praktische Arbeiten in Verbindung mit theoretischem Wissen. Zunächst sollen im ersten Studienabschnitt (B1-B4) im Rahmen eines Praktikums erste Erfahrungen im Umgang mit leidenden Personen gemacht werden, im zweiten Studienabschnitt im Rahmen des Wahlpflichtfaches ein weiteres Praktikum.
Die erforderlichen Stunden können sowohl extern in geeigneten Institutionen oder Krankenanstalten absolviert werden, als auch an den SFU-Ambulanzen. Die psychotherapeutische Ambulanz der SFU ist eine vom Gesundheitsministerium anerkannte Praktikumsstelle sowohl für das Psychotherapeutische Propädeutikum als auch für das Psychotherapeutische Fachspezifikum. (PthG § 3 Abs 2Z 2 und PthG § 6 Abs 2 Z 2).

Praxis

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches ist selbständiges psychotherapeutisches Arbeiten unter Supervision vorgeschrieben. An der psychotherapeutischen Universitätsambulanz der SFU soll die Fähigkeit entwickelt werden, das erlernte Wissen und Können auf konkrete Beratungs- und Therapiesituationen zu beziehen und anzuwenden. Dies wird unter Anleitung von Lehrtherapeut*innen, aufbauend in drei Schritten, gewährleistet:

  • durch teilnehmende Beobachtung
  • im Rahmen von Co-Therapien
  • durch eigenständiges Arbeiten unter Supervision

Um das theoretisch erworbene Wissen und die praktisch angewandten Kenntnisse einerseits zu evaluieren, andererseits die Studierenden in ihrem praktischen Tun anzuleiten und zu korrigieren, finden begleitend Reflexionsveranstaltungen und Praxisseminare statt.

Detaillierte Informationen

Kontakt Universitätsambulanz

Salztorgasse 5, 1010 Wien
Telefon: +43 1 79 89 400
Email: ambulanz@sfu.ac.at
Web: ambulanz.sfu.ac.at