Universitätslehrgang Spiritualität in den psychosozialen Berufen

Im September 2019 startet erneut der Universitätslehrgang ›Spiritualität in den psychosozialen Berufen‹ an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien. Der viersemestrige Lehrgang findet berufsbegleitend statt; die Inhalte werden von renommierten und praxiserfahrenen ReferentInnen vorgetragen. Bei Interesse am Lehrgang freut sich Dr. Pichler über Ihre Anfrage unter spiritualitaet@sfu.ac.at.

Inhalte des Lehrgangs

  • Umgang mit Sinnfragen und Transzendenz
  • Spiritualität als Ressource des Klienten
  • Spirituelle Fragen bei Trauer, Abschied, Tod
  • Praxisalltag mit religiösen und areligiösen PatientInnen

ULG Spiritualität: Infofolder.pdf
ULG Spiritualität: Curriculum-Module.pdf

Ihre Vorteile

Renommierte und praxiserfahrene ReferentInnen, internationale Ausrichtung, Fortbildung auf universitärem Niveau!

  • In 4 Semestern 12 Seminare á 20 Std. á 2 ECTS; insgesamt 24 ECTS
  • Im Ausmaß von jeweils 3 Tagen abgehalten: Donnerstag 16:00–20:00 Uhr, Freitag 9:00–18:00 Uhr, Samstag 9:00–16:00 Uhr

Veranstaltungsort: SFU Wien

Zielgruppen

  • Personen aus psychosozialen, beratenden, (sozial-)pädagogischen, (psycho-)therapeutischen, medizinischen und pflegerischen Berufen
  • Personen aus der Hospizarbeit, Palliative Care; Seelsorge, Pastoral und Theologie in den verschiedenen Religionsgemeinschaften; Altenarbeit; Sozialarbeit und Sozialfachbetreuung; Lebens- und Sozialberatung; Unternehmensberatung und -entwicklung
  • Personen aus der Migrations- und Flüchtlingsarbeit, Jugendarbeit, Gefangenenbetreuung

Der Lehrgang ist berufsbegleitend und umfasst 6 Module á 2 Seminare, jeweils 2–3 Seminare pro Semester. Anrechenbar als Fortbildung für PsychotherapeutInnen, Lebens- und Sozialberater, Ehe- und Familienberater nach dem FBFG.

Kooperation

Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem Institut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie durchgeführt.

Gesamtkosten

€ 2.900,– (inkl. Seminarunterlagen), in Teilbeträgen monatlich (€ 161,–) zahlbar

Abschluss

Zertifizierung zum/zur Akademischen Experten/in im Bereich »Spiritualität in den psychosozialen Berufen«

Anmeldung

Anmeldungen zum Lehrgang mit Start im September 2019 sind bis 30. August 2019 möglich.
>>> zur ANMELDUNG

Richtlinie des Sozialministeriums zur Frage der Abgrenzung der Psychotherapie von esoterischen, spirituellen, religiösen und weltanschaulichen Angeboten sowie Hinweise für PatientInnen bzw. KlientInnen:
Richtlinie – Abgrenzung Psychotherapie.pdf


Zur SFU:
Die SFU wurde von der AQ Austria als Privatuniversität mit den Studiengängen Psychologie, Psychotherapiewissenschaft, Medizin und Rechtswissenschaften akkreditiert. Individuelle Betreuung, Dialog mit dem Lehrpersonal sowie die Gewährleistung eines hohen Praxisbezugs stehen für ein hochqualitatives Studium an der SFU. Darüber hinaus fördert die enge Verknüpfung von Forschung, Lehre und Praxis den Wissenserwerb in einem kreativen Lehr- und Lernumfeld. Neben der Stammuniversität in Wien hat die SFU Standorte in Berlin, Linz, Ljubljana, Milano und Paris.

Zum RPP-Institut:
Das Hauptziel des Institutes ist es, Psychiater, Psychotherapeuten und Psychologen in ein direktes Gespräch mit Religionswissenschaftlern, Philosophen und Theologen zu bringen. Es geht darum, den Faktor Religiosität in Zusammenhang mit der menschlichen Psyche aus wissenschaftlicher Sicht zu untersuchen. Der Fokus liegt dabei auf dem allgemeinen psychologischen Phänomen der Religiosität – unabhängig von konkreten Glaubenskonzepten – und dessen Einbindung in die Psychotherapie. Die Arbeit des Institutes ist daher interdisziplinär und interreligiös angelegt.
rpp.institut.org