Vorschau: Psychodrama

voraussichtlich wird ab dem Wintersemester 2019/20 an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien das Psychodrama (PD) als weitere fachspezifische Richtung der Psychotherapie-Ausbildung angeboten.

Was ist Psychodrama?

Einführende Lehrveranstaltung

Um die Methode kennenzulernen, wird Herr ao.Univ.-Prof. Dr. Johannes Krall in einer Zusatz-LV die Methode Psychodrama interessierten Studierenden vorstellen. 

Wann & Wo: Dienstag, 28. Mai 2019, 16:30-20:30 Uhr, SFU Wien
Lehrveranstaltung: „Problemgeschichte und Theorie-Entwicklung der psychotherapeutischen Schulen – Psychodrama“
→ Die 5 Einheiten können für das „Window of Opportunity“ verwendet werden.

Praktikums-Reflexion

Ab 28. Mai bietet Frau Mag. Susanne Schulze [Klin. Psychologin, Psychotherapeutin (Psychodrama), Lehrsupervisorin im ÖAGG] monatlich für alle Interessierten und Neugierigen eine Praktikums-Reflexion in der Methode Psychodrama an der SFU an.

Wann: jeweils Dienstag, 9:00-13:00 Uhr
Termine: 28.05.2019 | 25.06.2019 | 30.07.2019 | 27.08.2019
Ein spielerischer und kreativer Zugang steht im Vordergrund.

Kurzbeschreibung der Methode Psychodrama

„Die Wahrheit der Seele durch Handeln zu ergründen.“ Dies war das Bestreben von Jacob Levy Moreno, der das Psychodrama in Wien aus dem Stehgreiftheater entwickelte, bevor er 1925 in die USA ging, wo er die Methode zusammen mit der neu aufgekommenen Gruppenpsychotherapie ausbaute. Inzwischen wurde Psychodrama über das Format Psychotherapie hinaus auch für das Format Supervision/Praxisreflexion/Coaching als eine sehr wirksame Methode adaptiert und weiterentwickelt. Für Österreich war ich im Rahmen des Österreichischen Arbeitskreises für Gruppentherapie und Gruppendynamik (ÖAGG) an der Entwicklung des entsprechenden Curriculums beteiligt. Im Zentrum unserer Arbeit stehen die Erfahrungen, die Sie in der „Neuen Welt“ der Praxis machen und die Frage, was diese Welt mit Ihnen macht. Mag. Susanne Schulze

Aufnahmeverfahren

Bei Fragen zum Aufnahmeverfahren in die Methode Psychodrama wenden Sie sich bitte an:

ao.Univ.-Prof. Dr. Johannes Krall unter hannes.krall@aau.at oder an
Frau Mag. Susanne Schulze unter 0699 – 11 32 60 56