Doktorat Psychotherapiewissenschaft

Das Doktoratsstudium der Psychotherapiewissenschaft an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien kann mit Beginn des Wintersemesters begonnen werden. Das Doktoratsstudium dient dem Nachweis der Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit. Dieser Nachweis gilt mit vollzogener Promotion als erbracht. Das Doktoratsstudium will damit den wissenschaftlichen Nachwuchs auf dem Gebiet der Psychotherapiewissenschaft fördern und qualifizieren. Die Promotion ist unabhängig von einer psychotherapeutischen Berufsberechtigung.

Zielgruppe

Die Zielgruppe sind Absolventinnen und Absolventen

  1. des Magisterstudiums der Psychotherapiewissenschaft an der SFU oder
  2. fachlich in Frage kommender Studienrichtungen auf Diplom- oder Magister- bzw. Masterniveau und
  3. psychotherapeutischer Selbsterfahrung (Lehrtherapie, Lehranalyse, Psychotherapie) im Umfang von mind. 60 Stunden bei einem eingetragenen Psychotherapeuten, davon mind. 30 Stunden in Einzelsitzungen

Inhaltliche Schwerpunkte

Der Schwerpunkt des Doktoratsstudiums liegt auf der qualitativen Forschung, und zwar bezogen auf empirische, theoretische und historische Arbeiten einschließlich der kritischen Auseinandersetzung mit bestehenden Forschungsrichtungen oder Schulen. Darüber hinaus können auch Arbeiten verfasst werden, die auf quantitativ-statistischen oder experimentellen Methoden beruhen.

Da qualitative Forschung sehr viel mit der Interpretation von Texten zu tun hat, eröffnen sich Möglichkeiten zu interdisziplinärer und transdisziplinärer Arbeit, wobei insbesondere Verbindungen zur Soziologie, Geschichtswissenschaft, Ethnologie (Volkskunde bzw. Völkerkunde), Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft naheliegen. Berührungspunkte ergeben sich zum Beispiel mit der Life-Event-Forschung, Katastrophenforschung, Oral History, Psychohistorie, Ethnopsychoanalyse, volkskundlichen Erzähl- und Biographieforschung sowie der Erzähltheorie (Narratologie).

Studiendauer und Umfang

Das Doktoratsstudium umfasst sechs Semester einschließlich der für die Abfassung der Dissertation vorgesehenen Zeit. Es kann aber verlängert werden, falls ein Promotionsvorhaben in dieser Zeit nicht abgeschlossen werden kann. Die Kosten für das Doktoratsstudium können sich dadurch erhöhen.

Lehrveranstaltungen

Im Rahmen des Doktoratsstudiums ist die Teilnahme an Lehrveranstaltungen über einen Zeitraum von sechs Semestern notwendig, wobei pro Semester jeweils zwei Lehrveranstaltungen zu jeweils zwei Blöcken (donnerstags bis samstags, jeweils von 10:00 bis 19:00 Uhr) zu absolvieren sind.
Eine intensive Betreuung der Studentinnen und Studenten ist gewährleistet.

Studienabschluss

Absolventinnen und Absolventen des Doktoratsstudiums der Sigmund Freud Privatuniversität Wien erhalten den akademischen Grad „Doktorin der Psychotherapiewissenschaft” bzw. „Doktor der Psychotherapiewissenschaft” – lateinisch „Doctor scientiae psychotherapiae” -, abgekürzt „Dr. scient. pth.” verliehen. Dieser Titel ist einem internationalen Ph.D. äquivalent.

Kosten

Die Kosten* betragen € 4.400.- pro Semester (bei Bezahlung am Beginn des Semesters) oder € 748.- pro Monat.
Aufnahmegebühr: € 250,– (Erstgespräch und Administration)
*gültig ab Wintersemester 2010/11

Zulassung

Alle Details bez. den Zulassungsbedingungen und dem Auswahlverfahren finden Sie auf der Seite Zulassung.

Folder Doktorat Psychotherapiewissenschaft.pdf


Der Doktoratsstudiengang wurde vom Österreichischen Akkreditierungsrat am 07.09.2007 akkreditiert.