Forschungsprojekte

„Zukunftsforschung & Psychodynamik“: Eine Zusammenfassung der Ergebnisse dieses Forschungsprojekts findet sich in dem Buch: Popp, R., Rieken, B., & Sindelar, B. (2017). Zukunftsforschung und Psychodynamik. Zukunftsdenken zwischen Angst und Zuversicht. Psychotherapiewissenschaft in Forschung, Profession und Kultur, Bd. 21 (Hrsg.: Bernd Rieken). Münster: Waxmann. http://www.waxmann.com/buch3656

„Schöne neue Arbeitswelt? Was kommt, was bleibt, was geht?: Unter diesem Titel erschien Anfang 2018 die Zusammenfassung der Ergebnisse des seit 2017 laufenden gleichnamigen Forschungsprojekts zur mittelfristigen Entwicklung der Arbeitswelt in Deutschland. In diesem Projekt kooperierte Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp mit der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen (Prof. Dr. Ulrich Reinhardt).

„Zukunft:Beruf:Lebensqualität. 77 Stichworte von A bis Z“: Unter diesem Titel erscheint im Herbst 2018 beim LIT-Verlag ein Buch, in dem Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp die Ergebnisse des seit Oktober 2017 laufenden gleichnamigen Projekts publiziert.

„Zukunftsforschung & Katastrophenforschung“: Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp beteiligte sich an der Tagung „Angst in der Katastrophenforschung“ (06. bis 09.06.2018, Alpenhotel Gösing) sowie – mit dem Beitrag „Angst und Methode in der Zukunftsforschung. Implikationen für die Katastrophenforschung“ – an dem von Univ.-Prof. Dr.Dr. Bernd Rieken (SFU) herausgegebenen und im Frühjahr 2019 erscheinenden Sammelband.

„Zukunft:Alltag:Sicherheit“: Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp berät das Kuratorium für Verkehrssicherheit im Hinblick auf zukünftige Herausforderungen für die Sicherheit in den Lebensbereichen Wohnen, Haushalt und Freizeit.

„Zukunft der Arbeitswelt. Perspektiven und Prognosen für Deutschland und Österreich“: Dieses Publikationsprojekt wird 2018/19 von Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp koordiniert. Kooperationspartner: Mag. Ursula della Schiava-Winkler (SFU Wien), Dr. Helmut Mahringer (WIFO: Wirtschaftsforschungsinstitut, Wien), Prof. Dr. Ulrich Reinhardt (Stiftung für Zukunftsfragen, Hamburg), Mag. Dr. Monika Spiegel (Institut für Psyche und Wirtschaft, SFU Wien). Die Ergebnisse werden im ersten Quartal 2019 in einem Sammelband veröffentlicht.

„Futurium: Wissenschaftskommunikation über Zukunftsfragen“: Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp unterstützt in Form von wissenschaftlicher Beratung sowie der Mitwirkung an öffentlichen Diskussionsveranstaltungen und Publikationsprojekten die Aktivitäten des „Futurium“, das auf Initiative der deutschen Bundesregierung sowie gemeinsam mit führenden deutschen Wissenschaftsorganisationen und Stiftungen als unabhängige Plattform für Dialog und Vernetzung zwischen Staat, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gegründet wurde, und im Frühjahr 2019 offiziell eröffnet wird. Das architektonisch sehr ansprechend gestaltete Futurium-Gebäude ist in direkter Nachbarschaft des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Berlin situiert.