Universitätslehrgang Psychosoziale Kompetenz in der Wirtschaft

Gute Führung in schwierigen Zeiten!

Im Zeitalter von Globalisierung und steigendem Wettbewerbs- druck – always on –, steigen Ansprüche und Belastung an den Einzelnen enorm. Es gilt als erwiesen, dass sich ein ›Gesundes Führen‹ maßgeblich auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von MitarbeiterInnen auswirkt. Die persönliche Produktivität im Arbeitsprozess kann durch einen bewussten Umgang mit der eigenen Gesundheit gesteigert werden.

›Gesundes Führen‹ beginnt bei der Vorbildfunktion im Umgang mit sich selbst und der Identifikation von persönlichen Verhaltensweisen.

Start: Mo, 16.01.2017, Limitierte Teilnehmerzahl!

Inhalte:
Ziel des Praxislehrgangs ist es, Führungskräften auf wissen- schaftlicher Grundlage praxisbezogene Themen sowie Bewälti- gungsstrategien zu vermitteln, um das betriebliche Gesund- heitsmanagement langfristig zu verbessern sowie den Anforde- rungen des Arbeitnehmerschutzgesetztes gerecht zu werden.

Schwerpunkte:
Selbsterleben: sich der eigenen psychischen Belastungssympto- matik bewusst werden ¶ Umgang in Stresssituationen, Stress- bewältigung, Stress-Prävention ¶ Prävention von Burnout ¶ Sucht am Arbeitsplatz ¶ Gesunde Führung (Umgang mit psychisch auffälligen/kranken MitarbeiterInnen)

Ihr Nutzen:

  • Destruktive Verhaltensmuster bei Mit- arbeiterInnen frühzeitig erkennen
  • Wissen über adäquate Gesprächsfüh- rung in Ausnahmesituationen
  • Befragungen laut ArbeitnehmerInnen- schutzgesetz richtig planen und umsetzen
  • Erlernen praktischer Werkzeuge und Methoden für den Führungsalltag

Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Kosten:
€ 3.500,-
Module einzeln buchbar (Max. 3 eines Lehrgangs, € 350/ Modul)

Abschluss:
›Fachkraft für Psychosoziale Kompetenz in der Wirtschaft‹

Zielgruppe:
Führungskräfte, PersonalistInnen, Betriebsräte, Coaches, ProjektleiterInnen, UnternehmensberaterInnen, ArbeitspsychologInnen, ArbeitsmedizinerInnen

Module und Vortragszeiten:
Folder_Lehrgang_psychosoziale_Kompetenz (pdf)
Anmeldeformular_Lehrgang_psychosoziale_Kompetenz (docx)